Vereiste Windschutzscheibe – das hilft garantiert!

Die kalten Jahreszeit kommt und mit ihr kommen auch die vereisten Autoscheiben. Morgens bei eisiger Kälte muss jeder Autofahrer früher aus dem Haus und die Scheibe frei räumen. Wer kennt das nicht: Eisige Finger, nasse Kleidung und eine gefühlte Ewigkeit dauert es draußen in der klirrenden Kälte, bis die Scheibe endlich frei wird. Aber welche Tipps helfen wirklich, um meine Scheibe schnell eisfrei zu bekommen?windschutzscheibe-im-winter

Effektive Tipps für eine eisfreie Scheibe

Was hilft denn wirklich und ist neben dem Eiskratzer noch eine effektive Methode, um mit einfachen Hausmitteln die Scheibe eisfrei zu bekommen?

Kaltes Wasser gegen den Frost

Kaltes Wasser, welches etwas wärmer ist, als das Eis selbst, kann die hartnäckige Eisschicht lockern. Vorsicht: Nehmen Sie kein warmes oder gar heißes Wasser, um die Scheibe frei zu bekommen. Das mag zwar effektiver klingen, aber dadurch wird die Autoscheibe beschädigt und es kann zu Sprüngen in der Scheibe führen.
Das kalte Wasser am besten in eine Sprühflasche füllen und auf die vereisten Stellen auftragen. Anschließend mit dem Eiskratzer die Fläche freikratzen. Der Frost sollte sich so schneller von der Scheibe lösen.

Mit Essig und Wasser vorsorgen

Damit es erst gar nicht zu einer gefrorenen Autoscheibe kommt, hilft ein einfaches Hausmittel gegen den Frost. In eine Sprühflasche im Verhältnis 3:1 Essig mit Wasser einfüllen. Dabei sollte der Inhalt der Sprühflasche aus drei mal Essig und ein mal Wasser bestehen. Diese umweltverträgliche Flüssigkeit gleichmäßig über die Windschutzscheibe verteilt am Vorabend aufspüren. Die Schicht, welche sich jetzt auf der Autoscheibe bildet, verhindert so, dass sich Frost und Eis festigen kann. Letzt Reste können am nächsten Morgen auch leicht mit dem Scheibenwischer abgetragen werden.

Folie oder Tuch als Abdeckung

Ein weiterer Haushaltstipp gegen eine vereiste Windschutzscheibe ist, diese mit einer Folie, Laken oder einem Tuch abzudecken. So kann sich der Frost erst gar nicht auf die Windschutzscheibe festsetzen. Einfach ein Laken oder Tuch nehmen und über die Scheibe spannen. Die Enden können in der Autotür eingeklemmt werden. Am nächsten Morgen den Schutz ab machen und den restlichen Schnee von dem Tuch schütteln und schon ist die Scheibe eisfrei.

Alkohol als Enteiser

Hilft kaltes Wasser nicht, um die vereiste Windschutzscheibe frei zu bekommen, so hilft in dem Fall eine Mischung aus Wasser mit Reinigungsalkohol. Dieser sogenannte Isopropylalkohol lässt das Eis schmelzen. Am besten den Reinigungsalkohol im Verhältnis 2:1 (2 Teile Isopropylalkohol / 1 Teil Wasser) in Kombination mit einem Schuss Spülmittel in eine Sprühflasche abfüllen. Die Mischung dann gleichmäßig auf die vereiste Windschutzscheibe auftragen und das Eis schmilzt dadurch sehr schnell. Das ist eine der effektivsten Methoden, um die Scheibe eisfrei zu bekommen.

Gute Hausmittel, vorbeugen ist besser

Es gibt schon einige Hausmittel um eine vereiste Windschutzscheibe von Frost und Schnee zu befreien. Die einfachste Methode ist natürlich das Vorbeugen, dass sich überhaupt Frost und Schnee auf der Windschutzscheibe festsetzt. Sollte sich aber trotzdem schon eine vereiste Windschutzscheibe vorfinden, so kann mit einfachen Mitteln wie kaltes Wasser, Essig Wasser oder Wasser mit Alkohol die Scheibe enteist werden.

Fazit

Am schnellsten bekomme ich meine Scheibe mit einer Schutzfolie eisfrei. Hier beuge ich den Frost auf der Scheibe einfach vor. Bei geringer Vereisung der Scheibe, kann ein Enteiserspray ein gutes Hilfsmittel sein. Der Alkohol löst die Eiskristalle auf der Scheibe auf und der Rest kann leicht mit dem Scheibenwischer entfernt werden. Am längsten dauert es mit dem Eiskratzer. Aber auch wenn es am längsten dauert, greifen die meisten Deutschen zu dieser Methode um die Scheibe frei zu bekommen.


[Gesamt:266    Durchschnitt: 3/5]

One Response to Vereiste Windschutzscheibe – das hilft garantiert!

  1. Mike says:

    Also ich hab gute Erfahrungen mit selbstgemachtem Enteiser gemacht. 50/50 Wasser und Spiritus + bisschen Spüli und die Scheibe ist im Nu eisfrei. Allerdings am besten nicht zu oft, das Ethanol greift ja sonst die Gummidichtungen an.
    Hab dazu auch einen Artikel in meinem Blog veröffentlicht.
    Gebe dir aber recht, bestenfalls einfach eine Abdeckung auf die Scheibe und man erspart sich die ganze Arbeit. Gruß Mike

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.